Die Regionalmeisterschaften in Stuttgart

Um den Titel des Regionalmeisters Süd wurde dieses Jahr am 27./28. April in Stuttgart gestritten - früh ging es los nach Stuttgart! Den DCH vertraten dabei die Teams Heidelberg Neckarwiese mit Franziska Städter und Alexander Hiller sowie Heidelberg Destille mit Philipp Bender und Sebastian Bock. Jenny Holm und Lucas Danco waren zusätzlich als Juroren vertreten.

Nach hart umkämpften Vorrunden breakten schließlich Alex und Franzi als Team und Lucas und Jenny als Juroren ins Halbfinale - herzlichen Glückwunsch!

Nach einem langen Abend ging es am nächsten morgen mit dem Halbfinale weiter, unser Team kämpfte in der Schließenden Opposition gegen Karlsruhe (Eröffnende Regierung), Tübingen (Eröffnende Opposition) und Bayreuth (Schließende Regierung) - musste sich hier jedoch geschlagen geben.

Der Lichtblick des Finales war dann stattdessen die Moderation von Jenny und Lucas!

Als Schließende Regierung setzten sich Nikos Bosse und Konrad Gütschow gegen ein weiteres Team aus Tübingen (Lennart Lokstein, Jan Ehlert) in der Eröffnenden Opposition, ein Team des Debattierclubs Freiburg e.V. (Jannis Limperg, Julian Keimer) in der Eröffnenden Regierung und des Debattierclubs Bayreuth (Cornelius Lipp, Julius Gödde) in der Schließenden Opposition durch.
Lennart Lokstein erhielt die Auszeichnung für die Beste Finalrede, die von der Ehrenjury vergeben wurde.

Dennoch können wir dieses Turnier als durchaus erfolgreich für unseren Club verbuchen!

Hier die Themen in der Übersicht:
VR1: Dieses Haus glaubt, dass liberale demokratische Staaten neben Rechten auch Pflichten ihrer Bürger*innen in die Verfassungen aufnehmen sollten.
VR2: DH würde sexistische, rassistische oder auf andere Weise diskriminierende Passagen in Libretti von Opern umschreiben.
VR3: DH würde Eltern erlauben, unheilbar schwer geistig behinderte Kinder operativ oder hormonell so verändern zu lassen, dass sie körperlich immer präpubertär bleiben werden.
VR4: DH würde Gelder aus Saudi Arabien zur Förderung des Islams in der EU verbieten, bis dort andere Religionen zugelassen werden.
Halbfinale: DH würde beliebte Sportarten, die viel Geld umsetzen, verpflichten, einen Teil ihres Gewinns an Randsportarten abzugeben.
Finale: Dieses Haus würde Unternehmen zwingen, die Gehälter aller Mitarbeiter personengenau offenzulegen.

Unterstützung und Links

Newsletter Debating Club Heidelberg e.V.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um über neue Termine und Debatten informiert zu werden.

Designed by Till Kroeger