Debating the Future of Europe – Workshops und öffentliche Showdebatte am 16./17. Novemver 2018

Der Debating Club Heidelberg ist hocherfreut, zu einem Wochenende voller Workshops und einer spannenden Showdebatte unter dem Motto „Debating the Future of Europe“ einladen zu können!

Am 16. und 17. November bieten wir tolle Workshops mit international erfahrenen Debattiertrainern, die zunächst den Einstieg in das internationale Debattieren ermöglichen und darauf aufbauend fortgeschrittene Themen behandeln. Am Samstag haben wir zudem einen interessanten Vortrag zu einem europapolitischen Vortrag organisiert – ihr dürft gespannt sein!

Die Workshops starten am Freitag um 14:00 Uhr (bis ca. 19:00 Uhr), am Samstag um ca. 9:30 Uhr (bis ca. 17:00 Ihr) und sind kostenlos! Eine kurze Anmeldung an info@heidelberg-debating.de genügt. Egal, ob du schon mal debattiert hast und jetzt die internationale Komponente suchst oder noch gänzlich unerfahren bist – für jeden ist etwas dabei! Alle Workshops finden am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie in der Plöck 55 statt. (P.S.: Die Verpflegung ist inklusive!)

Das Highlight der Veranstaltung ist die öffentliche Showdebatte am Abend des 17. November in der altehrwürdigen Alten Aula der Universität Heidelberg. Zum Thema „Debating the Future of Europe: Did the Bologna reform do more harm than good?“ wird sich der DCH in feinster Rhetorik mit unseren Gästen vom Charles University Debate Club (Prag) messen.

Während die Ehrenjury aus Prof. Willi Jäger (Universität Heidelberg), Prof. Nikoleta Yordanova (Universität Mannheim) und Mareike Wangemann (Landeszentrale für politische Bildung) anschließend über das Siegerteam entscheidet, könnt ihr die Debatte fortführen und euch mit anderen bei einem Getränk in der Bel Etage austauschen.

Auch diese Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig! Die Showdebatte beginnt um 18:00 Uhr, Einlass ist ab 17:30 Uhr. Sowohl die Workshops als auch die Showdebatte werden in englischer Sprache stattfinden.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung einer Vielzahl von Förderern für diese Veranstaltung, insbesondere das Europe for Citizens Programme der Europäischen Kommission*, das Referat für politische Bildung des Studierendenrats Heidelberg, die Landeszentrale für politische Bildung und die Stadtwerke Heidelberg!

*Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Anmeldung zum Newsletter

Abonniere unseren Newsletter, um über neue Termine und Debatten informiert zu werden!