Unser Start in die neue Saison: Der Neckarwiesencup 2017

Das Siegerteam mit Lennart Lokstein, Lukas Grundsfeld und Sven Jentzsch
Jakobus Jaspersen und Leonardo Martinez mit ihrer Auszeichnung für besondere Jurierleistungen

Der DCH blickt auf ein aufregendes Wochenende zurück – nicht nur die Bundestagswahlen fanden statt, sondern auch unser eigenes Turnier, der Neckarwiesencup 2017! Dieser war das erste Turnier der neuen Debattiersaison. Am Freitagabend reiste bereits der Großteil unserer Gäste von Debattierclubs aus ganz Deutschland an. Samstag wurde es dann ernst: In vier Vorrunden wurde zu Themen wie „Sollte die Weltgemeinschaft jegliche Sanktionen gegen Nordkorea aufheben?“ debattiert.

Abends saßen wir schließlich in der Heidelberger Altstadt zusammen, erfreuten uns an alten, schlossen neue Bekanntschaften und führten die eine oder andere Debatte (manchmal weniger ernst) weiter. Mit Spannung wurde der Sonntag erwartet: Die erste wichtige Frage war natürlich, wer nach den Halbfinalrunden auch noch das Finale zum Thema „Sollte der Staat die Förderung bildender Kunst einstellen?“ für sich entscheiden würde.

Zwölf Teams waren für den Neckarwiesencup angetreten, doch nur eines konnte gewinnen: das Team „Streitkultur Aletheia“ mit Lukas Grundsfeld, Lennart Lokstein und Sven Jentzsch! Lennart erhielt zudem den Publikumspreis für die beste Finalrede. Außerdem wurden Jakobus Jaspersen von der Rederei Heidelberg sowie Leonardo Martinez aus Hamburg für ihre besonderen Jurierleistungen auf dem Turnier ausgezeichnet. Der DCH gratuliert allen Preisträgern von Herzen.

Vor den offiziellen Ergebnissen der Bundestagswahl machten wir zudem unsere eigene kleine Umfrage im Publikum, welche Parteien gewählt wurden. Das Ergebnis war überraschend: Mit über 30% wurde die FDP am häufigsten gewählt, gefolgt von den Linken und den Grünen.

Nachdem alle Kaffee- und Teebecher, alle Redenotizen und ausgefüllten Jurierbögen aufgeräumt, Tische und Stühle wieder zurechtgerückt sind und das Organisationsteam ausgeschlafen hat, wird es Zeit, nochmal Danke zu sagen:

  • der Chefjury mit Sabrina Effenberger (Rederei Heidelberg) und Jan Ehlert (Streitkultur Tübingen), für die spannenden Themen und dafür, dass sie wunderbare Ansprechpartner für uns waren;
  • allen teilnehmenden Rednerinnen und Rednern, Jurorinnen und Juroren, für eine herzliche Atmosphäre, aufregende Debatten und viel Spaß während des gesamten Turniers;
  • allen Helfern und Organisatoren vom DCH, die unsere Gäste bei sich beherbergt, beim Auf- und Abbau geholfen, Wasserflaschen und Brötchenkisten geschleppt und somit ein tolles Turnier ermöglicht haben.

Wir freuen uns auf die kommenden Turniere und Debatten in Heidelberg und ganz Deutschland – mit bekannten, aber auch neuen Gesichtern!

Newsletter Debating Club Heidelberg e.V.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um über neue Termine und Debatten informiert zu werden.

Designed by Till Kroeger